Adler Tippa

Die Adler Tippa, mit ihr hat alles angefangen, also das Schreibmaschinen Fieber. Gekauft im Juni 2021 um zur sogenannten Papierenden Hochzeit ein passendes Geschenk für meine Frau zu haben. Ich schrieb ihr einen Liebesbrief. Danach packte mich das Fieber und ich interessierte mich für die Mechanik, sowie das Schreiben allgemein. Bevor ich die Adler einwandfrei nutzen konnte, bedurfte es einer Grundreinigung, sowie eine Teilzerlegung. Der Wagen sprang an einigen Stellen und auch eine Gewindebuchse im Gehäuse war ausgebrochen. Stand 2022 funktioniert sie besser als zuvor, nur der Rücktransport des Wagens ist kaputt repariert worden. Auf der Adler selbst schreibe ich eigentlich gar nicht mehr, halte sie aber in Ehren, weil alles mit ihr angefangen hat. Wenn irgendwann mal Zeit und Muse über ist, werde ich nochmal versuchen den Rücktransport zu reparieren.

Die Tippa war eine Reiseschreibmaschine, die gern von reisenden Journalisten benutzt wurde; sie war mit Koffer nur 7 cm hoch und entsprechend leicht. Sie war keine Eigenentwicklung, sondern wurde 1956 von der Fa. Gossen übernommen, die sie zuvor selbst unter dem Namen Gossen-Tippa vertrieben hatte.

Laut typewriterdatabase.com stammt sie aus dem Jahr 1971

Den Preis konnte ich an 2 Fingern abzählen und sie aus dem Nachbarort abholen.

Quellen:
https://www.typewriterdatabase.com/adler.26.typewriter-serial-number-database
https://de.wikipedia.org/wiki/Triumph-Adler#Kleinschreibmaschinen_mit_Typenhebel